Angebot

Alle Preise beinhalten die Nutzung der gesamten Anlage. Zudem beinhalten alle Preise Heu, Stroh und Kraftfutter (Hafer, gequetscht) zur freien Verfügung. Späneeintreu ist gegen Aufpreis möglich. Damit die Pferde als Dauerfresser den ganzen Tag über Raufutter zu sich nehmen können, stehen auf allen Paddocks, je nach Gruppengröße, 1-2 Raufen. Alle Raufen sind mit Heunetzen ausgestattet, um ein Hinunterschlingen des Futters zu vermeiden und das Einspeicheln zu begünstigen. Im Hinblick auf Futterhygiene sind alle Raufenfressplätze befestigt. Die Futterbergung wird, um beste Qualität zu erzeugen, größtenteils innerbetrieblich durchgeführt.

Die Anlage

zwei Reithallen

(20m x 60m und 20m x 40m)

eine Longierhalle

(18m Ø)

ein beleuchteter Round-Pen

(18m Ø)

ein beleuchteter Aussenreitplatz

(20m x 100m) mit Hindernissen im hinteren Teil

Alle oben genannten Hallen und Plätze sind mit automatischen Beregnungen ausgestattet. Die Böden werden täglich (bis auf Sonn- und Feiertage) bearbeitet

ein eingezäunter Geländeplatz mit einer Rennbahn

(1,5ha und 500m) mit Wassergraben und diversen natürlichen Hindernissen,

direkte Anbindung an das Ausreitgelände

zahlreiche Paddock- und Weideflächen, Sommerweiden

ein beheiztes Reiterstübchen mit Küche, Umkleide und Toiletten

ein beheizter Deckentrocknungsraum

drei Waschplätze

Anhängerstellplätze

einen eingezäunten Spielplatz für unsere kleinen Gäste

Pferdeboxen

Die Boxenpferde werden zweimal täglich mit Kraftfutter gefüttert. Sie werden von uns im Sommer morgens auf die Weide und im Winter auf den Paddock gebracht. Das morgendliche Heufüttern entfällt, da die Pferde bereits ab 7.00 rausgebracht werden.

Die Winterpaddocks sind mit Heuraufen ausgestattet. Pferde, die in der Box bleiben müssen, werden selbstverständlich morgens mit Heu gefüttert. Das Reinholen und Misten der Boxen, sowie die Pflege der Winterpaddocks ist Aufgabe der Einsteller.

Im Sommer besteht zudem die Möglichkeit sein Pferd auf die 24-Stunden Sommerweide zu stellen, dort bieten fahrbare Weidehütten den Pferden Schutz vor Sonne und Insekten.

Innenboxen (ab 305,- €)

mind. 12m²

Fensterboxen (ab 315,- €)

mind. 12m²

Paddockboxen (ab 360,- €)

15m² + 18m² Paddock

Laufställe / Doppelboxen (305,- €)

In den Laufställen/Doppelboxen leben je zwei Pferde auf großzügigen 24 m² zusammen. Zusätzlich hat jeder Laufstall einen befestigten Paddock mit 24m², den die Pferde Tag und Nacht nutzen können. Das tägliche Misten und Überstreuen ist Aufgabe der Einsteller. Die Pferde in den Doppelboxen erhalten nur nach getaner Arbeit Kraftfutter von ihren Besitzern. Wenn gewünscht, kann die Fütterung ein- oder zweimal täglich gegen Aufpreis auch an uns abgegeben werden. Die Pferde werden morgens auf einen gemeinschaftlichen Sandpaddock bzw. im Sommer auf eine Weide gebracht.

Die Pflege der Sandpaddocks ist Aufgabe der Einsteller und wird mittels Dienstplänen organisiert. Auch für diese Pferde besteht im Sommer die Möglichkeit der 24-Stunden Sommerweide.

Offenställe (290,-€)

Die Offenstallpferde leben in Gruppen von 10 – 12 Pferden zusammen. Die Offenställe haben je eine großzügige Liegefläche, die mit Stroh eingestreut ist und einen Paddock. Eine Hälfte des Padocks, auf der die Raufe steht, ist befestigt, damit die Pferde auch im Winter trockenen Fußes fressen können. Die übrige Sandfläche bietet den Pferden Platz zum Wälzen und Spielen. Auf dem Hof gibt es unterschiedliche Offenstallgruppen. Eine gemischte Herde für Stuten und Wallache mit 24 Stunden Weidzugang im Sommer, eine Gruppe ausschließlich für Wallache, ebenfalls mit 24 Stunden Weidezugang und eine Gruppe für Ponys- und Kleinpferde mit reduziertem Weidegang.

Die Offenställe werden ca. einmal im Monat durch uns komplett entmistet. Die tägliche Pflege des Stalls ist Aufgabe der Einsteller und wird mit Hilfe von Dienstplänen organisiert.

Allergikeroffenstall (ab 290,-€)

Für Pferde mit Atemwegsproblemen bietet der Ellernhof zwei verschiedene Allergikergruppen, die aus jeweils sieben Pferden/Ponys bestehen. Jeder Gruppe stehen zwei Weidehütten (60m² Liegefläche), eine befestigte Fläche zum Fressen und eine Sandfläche zum Wälzen und Spielen zur Verfügung. Die Pferde werden ausschließlich mit Heulage zur freien Verfügung gefüttert, um die Staubbelastung so gering wie möglich zu halten. Die eine Gruppe steht im Sommer 24 Stunden auf der Sommerweide mit Unterstand. Die andere Gruppe erhält nur stundenweise Weidezugang und ist somit besonders für leichtfuttrige Pferde geeignet. Die Offenställe werden ca. einmal im Monat durch uns komplett entmistet. Die Tägliche Pflegen des Stalls ist Aufgabe der Einsteller und wird mit Hilfe von Dienstplänen organisiert.

Gnadenbrotplätze (ab 185,- €)

Die Gnadenbrotpferde leben in einer Gruppe von etwa 10 Pferden zusammen. Als Liegeflächen dienen die mit Stroh eingestreuten Weidehütten (ca. 75m² Liegefläche +30m² zusätzlich überdacht). Etwa alle vier Wochen wird die Einstreu komplett gewechselt. Die Haltungsform entspricht im Übrigen der Offenstallhaltung mit befestigtem Fressplatz und Sandfläche. Die Gnadenbrotpferde werden im Winter mit Heulage zur freien Verfügung gefüttert. Im Sommer stehen die Gnadenbrotpferde 24 Stunden auf großflächigen Weiden mit Unterstand und Selbsttränke.

Die Tägliche Pflege des Stalls ist Aufgabe der Einsteller und wird mit Hilfe von Dienstplänen organisiert.

Im Preis  für ein Gnadenbrotplatz ist die Nutzung der Reitanlage nicht mit inbegriffen, kann jedoch gegen Aufpreis dazu gebucht werden.